Wo kann man Dill pflanzen: im Schatten oder in der Sonne? Wo wird er besser wachsen?

Dill ist eine unglaublich gesunde Ernte. Frisches und getrocknetes Dillgrün würzt nicht nur den ersten und zweiten Gang, sondern dekoriert sie auch.

Dill ist reich an Vitaminen, insbesondere an Vitamin C, und wird daher gerne zu Salaten, Suppen, Saucen, Soßen, verschiedenen Fleisch-, Fisch-, Gemüse- und Pilzgerichten hinzugefügt. Dill ist auch bei der Herstellung verschiedener Gemüse- und Gurkenkonserven unverzichtbar.

Dill ist eine unprätentiöse Ernte, die sowohl zu Hause als auch im Garten angebaut werden kann. Es wächst auf jedem Boden und erfordert keine sorgfältige Pflege. Wenn Sie jedoch hochwertigen und leckeren Dill anbauen möchten, sollten Sie die Regeln für dessen Anbau einhalten.

Wo ist es besser, eine Ernte anzupflanzen?

Das erste, was mit dem Anbau einer Kultur beginnt, ist die Auswahl eines Pflanzplatzes. Dill ist eine der unprätentiösesten Pflanzen . Auf dem Gelände kann er überall gepflanzt werden, da er gegen niedrige Temperaturen und mangelnde Beleuchtung beständig ist.

  • Für ein frisches Aussehen braucht er einen sonnigen Platz, damit sich die Sprossen gut entwickeln können. Dank Sonnenlicht erhalten die Stängel und Blätter des Dills einen smaragdgrünen Farbton und ein duftendes Aroma.
  • Der zweite wichtige Faktor ist fruchtbarer loser Boden. Auf Ödland steigt diese Ernte nicht gut an. Bei schlechtem Boden müssen Sie vor dem Pflanzen von Dill mineralische oder organische Düngemittel auf den Boden auftragen.

Bei falscher Pflanzung wird die Dillernte erheblich reduziert, die Sprossen werden beschädigt und einige Samen sprießen überhaupt nicht. Ohne die Sonne beginnt es gelb zu werden und die Stängel werden zu dünn und zerbrechlich.

Hier erfahren Sie, wie Sie eine Pflanze im Freien richtig pflanzen.

Wo wächst es: liebt die Sonne oder den Schatten?

Damit sich diese Kultur in Ihrem Garten gut und richtig entwickelt, pflanzen Sie sie so, dass sie den größten Teil des Tages in der Sonne liegt - etwa 12 bis 13 Stunden. Dann sind die Blätter frisch grün und das Wachstum von Dill ist am offensichtlichsten.

Aber wächst Dill im Schatten, kann man ihn dort pflanzen? Wie bereits erwähnt, ist Dill eine pflegeleichte Kultur, die auch im Schatten wachsen kann, jedoch zumindest bei minimalem Zugang zur Sonne. Es ist auch notwendig, sich an die Wärme und Feuchtigkeit zu erinnern, die die Pflanze benötigt. In der Summe dieser drei Bedingungen wird es schnell erreichen.

Wichtig! Junger Dill darf nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden, sonst stirbt die Pflanze einfach ab.

Geeigneter Boden und Bodensäure

Dill wächst auf gewöhnlichen losen Böden, deren Säure neutral sein sollte (PH = 6). Wenn der Boden zu sauer ist, wird der Boden vor der Aussaat verkalkt.

Überprüfen Sie den Säuregehalt des Bodens mit speziellen Instrumenten - PH-Messgeräten. Sie können mit den sogenannten Indikatorpflanzen tun. Wenn beispielsweise Erdbeeren, Iwan-Tee oder Brennnesseln an dieser Stelle gut wachsen, hat der Boden eine neutrale Säure und eignet sich gut zum Anpflanzen von Dill.

Wenn Dill auf saurem Boden wächst, wird er rot, auf alkalischem gelb. Damit die Stängel gesund wachsen, ist eine Humusschicht erforderlich.

Dünger

Wenn der Boden zu sauer ist, muss die Pflanze gedüngt werden. Aus diesem Grund müssen Sie universelle Werkzeuge auswählen, die die vollständige Entwicklung des Dills sicherstellen und keine schädlichen Auswirkungen auf benachbarte Pflanzen haben. In diesem Fall den Dill mit grüner Grasinfusion düngen.

Herstellungsverfahren:

  1. Unkraut und Brennnesseln schneiden.
  2. Gib sie in ein Fass und fülle sie mit Wasser.
  3. Bestehen Sie 3-4 Tage und Sie können den Boden gießen.

In dieser Flüssigkeit können Sie Nitrat oder Harnstoff lösen. Eine solche Fütterung reicht völlig aus, bis der Dill vollständig wächst.

Aus unseren einzelnen Publikationen erfahren Sie:

  • Wie züchte ich Dillsämlinge?
  • Wie schnell entsteht eine Pflanze und wovon hängt dieser Prozess ab?
  • Wann müssen Sie Samen auf offenem Boden pflanzen?
  • Wie baut man Dill in einem Gewächshaus an?

Gemüse, in dem Sie Getreide anbauen können

Diese Kultur kann nach Tomaten, Kohl oder Gurken aus dem letzten Jahr gepflanzt werden. Es wird nicht empfohlen, eine Pflanze anstelle von Sellerie zu pflanzen .

Lesen Sie hier mehr darüber, nach welchen Kulturen Dill angebaut werden soll.

Geeignete Mitbewohner

Eine solche Pflanzenkultur wie Dill ist bei der Auswahl der Nachbarn nicht wählerisch. Ein Unternehmen für eine solche Anlage kann Folgendes umfassen:

  • Gurken
  • Kohl;
  • Zucchini;
  • Tomaten

Das Pflanzen von Dill in der Nähe von Kümmel, Petersilie und Karotten wird nicht empfohlen.

Die Frage, wie Dill gepflanzt werden soll, wird in einem separaten Material ausführlicher behandelt.

Zu Hause landen

Die Hauptbedingungen für die Pflege von Dill zu Hause hängen mit der Einhaltung des Temperaturregimes, der Beleuchtung und der Bewässerung zusammen. Die Raumtemperatur ist bei + 20 ° C optimal. Der Topf sollte auf der beleuchteten Seite der Wohnung stehen - wo tagsüber am meisten Licht ist. Wenn nicht genügend Licht vorhanden ist, verwenden Sie Fitotilniki oder Leuchtstofflampen. Diese Geräte werden in einer Höhe von 0, 5 Metern über der Bodenoberfläche installiert.

Dill mag frische kühle Luft sehr, daher wird empfohlen, sie auf Zugluft zu setzen. Vermeiden Sie jedoch Frost - diese Pflanze verträgt kein kaltes Wetter und kann durch Gefrieren sterben.

Weitere Informationen zum Anbau von Dill zu Hause finden Sie in diesem Video:

Dill ist unprätentiös und erfordert nicht viel Aufmerksamkeit und Wachstumsbedingungen. Die Hauptsache ist, diese Kultur mit Liebe zu pflanzen, und sie wird Ihnen eine frische und duftende Ernte bringen. Befolgen Sie dazu einige einfache Regeln für die Landung und Pflege.

Ähnlicher Artikel