Wie mache ich Dillwasser für Neugeborene?

Ein neugeborenes Baby, das geboren wurde, kann Verdauungsprobleme haben. Erhöhte Blähungen, Blähungen, am häufigsten als Säuglingskolik bezeichnet.

Dieser Zustand ist die Norm für die ersten Lebensmonate. Das Kind wird unruhig, meistens nachts ungezogen. Um den Zustand des Babys zu lindern, kaufen oder machen die Eltern selbst Dillwasser.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Dillwasser selbst herstellen, wofür es verwendet wird, wie es verdünnt wird, in welchem ​​Alter und wann Sie es geben können.

Können Säuglinge Dillsamenwasser verwenden?

Normalerweise hat das Baby in der zweiten Lebenswoche Verdauungsprobleme, die mit der Bildung von Organen des Magen-Darm-Trakts verbunden sind. Die Entwicklung des Verdauungssystems zu Muttermilch oder Milchmischungen. Ein Kinderarzt, der zu seinen Eltern nach Hause kommt, untersucht das Baby und verschreibt Dillwasser.

  • Selbst zubereitetes Produkt kann von Geburt an eingenommen werden, da Wasser praktisch keine Anzeichen von Allergien hervorruft, eine natürliche Zusammensetzung hat, leicht verdaulich ist und wirklich dazu beiträgt, den Zustand zu lindern, wenn ein Baby von Koliken gequält wird.
  • Ein gekauftes Produkt wird ab der zweiten Lebenswoche des Babys verschrieben.

Woraus besteht es, worauf wird es vorbereitet, wie macht man es zu Hause?

Im Gegensatz zum Namen ist Dillwasser keine Dillinfusion, sondern eine aus Öl oder Fenchelsamen hergestellte Lösung . Obwohl Fenchel eine mediterrane Pflanze ist, sind Fenchelsamen in einer Apotheke auf dem freien Markt erhältlich. Ein Volksheilmittel, das von unseren Müttern und Großmüttern im Kampf gegen Koliken eingesetzt wurde, ist jetzt relevant. Lesen Sie hier über die Verwendung von Dillwasser bei Koliken bei Neugeborenen.

Wie braue ich die Samen eines Verwandten von Dill - Fenchel, um Wasser für Kinder zu bekommen?

Das Rezept für eine hausgemachte Abkochung ist sehr einfach.

  1. 1 Teelöffel Fenchelfrüchte mit Samen gebraut 1 Tasse kochendes Wasser. Auch Fenchelsamen können durch gewöhnliche Dillsamen ersetzt werden.
  2. Die resultierende Brühe wird eine Stunde lang infundiert.
  3. Dann muss es durch ein Käsetuch gefiltert werden, damit keine kleinen Samenpartikel hinein gelangen.
Es ist wichtig, dass bei der Zubereitung eines hausgemachten Suds nur bewährtes Babywasser aus dem Laden verwendet wird. Sie können es nicht auf dem Wasser aus dem Wasserhahn tun.

Selbst zubereitete Medikamente sollten nicht lange aufbewahrt werden, etwa einen Tag, dann gehen die vorteilhaften Eigenschaften verloren.

Zusammensetzung: Wie ist es nützlich, wofür ist es?

Die Vorteile eines solchen Wassers sind unbestreitbar:

  1. Es entlastet ein Neugeborenes vom Aufblähen.
  2. Es wirkt entzündungshemmend.
  3. Reinigt den Darm.
  4. Stimuliert die Verdauung.
  5. Es entfernt glatte Muskelkrämpfe.
  6. Beruhigt das Nervensystem.

Die chemische Zusammensetzung von Dillwasser ist vielfältig, es enthält Vitamine der Gruppe B, Kalium, Magnesium.

100 mg Wasserinfusion von Dillsamen enthalten:

  • 0, 2 g Protein;
  • 0, 2 g Fett;
  • 0, 8 g Kohlenhydrate;
  • Vitamin C 0, 148 µg;
  • Vitamin B6 0, 004 mg und verschiedene andere Komponenten.

Welche Dosis kann Kindern in einem sehr frühen Alter gegeben werden, wie man sie trinkt?

Die Dosierung von Wasser zu Hause für Neugeborene beginnt mit ein paar Tropfen auf die Zunge, dann dreimal täglich mit einem Teelöffel. Es ist notwendig, eine allergische Reaktion auf die Haut zu überwachen. Wenn es keine Hautausschläge gibt, kann die Anzahl der Teelöffel pro Tag auf sechs erhöht werden.

Es wird empfohlen, für die stillende Mutter 30 Minuten vor dem Füttern vorbereitetes Dillwasser zu trinken, damit die vorteilhaften Eigenschaften des Arzneimittels mit Milch auf das Baby übertragen werden. Der Zustand des Babys stabilisiert sich, die angesammelten Gase beginnen allmählich zurückzugehen, die Krämpfe hören auf und das Baby fühlt sich wieder fröhlich und fröhlich.

Indikationen, wer hilft?

Ein Neugeborenes ist sehr anfällig für die Außenwelt. Es weint und versucht, die Aufmerksamkeit von Erwachsenen auf sich zu ziehen. Meistens ist es jedoch ein ursachenloses Weinen, das mit Schmerzen im Darm aufgrund eines unvollkommenen Verdauungssystems verbunden ist. Die Neugeborenenperiode für Neugeborene dauert 28 Tage und ist am schwierigsten anzupassen. Wenn der Bauch des Babys ständig wund ist, lächelt er mit seinen Beinen und zieht sie an seinen Bauch, was bedeutet, dass das Neugeborene eine erhöhte Ansammlung von Gasen hat.

Fenchelsamen werden seit langem erfolgreich zur Behandlung von Darmstörungen eingesetzt, daher ist die Verwendung von Dillwasser erforderlich. Ein Neugeborenes wird mit Wasser auf die Zunge getropft. Wenn keine allergischen Reaktionen beobachtet werden, wird die Dosierung erhöht.

Der Unterschied zwischen Wasser, das unabhängig vom Kauf in einer Apotheke hergestellt wurde

Trotz der Tatsache, dass es viel billiger ist, es selbst zu kochen, hat das gekaufte Produkt mehrere Vorteile und Unterschiede.

  1. Wenn das Arzneimittel im Kühlschrank geöffnet ist, kann es bis zu 30 Tage stehen, ohne seine heilenden Eigenschaften zu verlieren, da es auf Ölbasis vorliegt und einem Kind verabreicht werden kann.
  2. Im Dillwasser der Apotheke werden die richtigen Anteile für die gewünschte Konzentration des Wirkstoffs beobachtet, es ist auch wirksam und natürlich in der Zusammensetzung sowie ein zu Hause hergestelltes Produkt.
  3. Die Wasserqualität in solchen Lösungen wird streng von einem Pharmaunternehmen kontrolliert, was beim Kochen zu Hause nicht garantiert werden kann.

In der Apotheke, der Apotheker, wenn die Eltern über den Zustand des Neugeborenen im Zusammenhang mit Verdauungsstörungen klagen, Blähungen, als karminatives, einfaches Dillwasser. Es ist eine Flüssigkeit, die aus ätherischem Wasser und Fenchelöl im Verhältnis 1: 1000 besteht, dh es handelt sich tatsächlich um eine Öllösung.

Wie wirkt sich Dillwasser auf den Körper aus, wofür wird es verwendet und was gibt es?

Eine Pflanze aus der Familie der Schirme, Fenchel, wirkt wie Dill karminativ auf den Körper des Neugeborenen. Im Fenchel ist es jedoch ausgeprägter und daher die Hauptkomponente. Für Babys im Neugeborenenalter gilt es ebenfalls, jedoch in Form von Dillwasser.

Dillwasser wird in Glasflaschen von 100 Millilitern verkauft. Das Tool kann dem Baby in der Neugeborenenperiode helfen, Darmkoliken zu lindern und die Schmerzen zu beseitigen, die mit der Abgabe von Gasen und Kot verbunden sind.

Foto

Weiter auf dem Foto können Sie sehen, wie die Apothekenflasche mit Dillwasser aussieht.

Gibt es Nebenwirkungen und Allergien?

In der Pädiatrie werden spezielle, schonende Präparate zur Behandlung von Krankheiten für das Neugeborene ausgewählt. Mittel, basierend auf Dillwasser, sind eines davon. Wasser auf Samen- oder Fenchelölbasis ist sicher, umweltfreundlich und verursacht keine Nebenwirkungen.

Zu den Nachteilen der Anwendung zählen das seltene Auftreten von Hautausschlägen sowie Stuhlstörungen.

Weiter auf dem Foto können Sie sehen, wie die Allergie des Kindes gegen Dillwasser aussieht.

Gegenanzeigen

Es gibt keine offiziellen Kontraindikationen für die Verwendung in Dillwasser, das sowohl zu Hause als auch in einer Apotheke hergestellt wird. Es gibt nur eine individuelle Unverträglichkeit des Kindes gegenüber bestimmten Bestandteilen des Arzneimittels. Anstelle von Tropfen können Sie Fenchel-Tee kaufen, der in Kindergeschäften oder in einer Apotheke verkauft wird.

Wenn sich ein Neugeborenes beim Füttern kategorisch weigert, aus einem Teelöffel zu trinken, wird das Arzneimittel der Muttermilch oder einer Mischung in einer Flasche zugesetzt.

Überdosierung

Es ist schwierig, es mit dem Arzneimittel zu übertreiben, da es absolut harmlos ist. Wenn jedoch eine große Menge Flüssigkeit in den Körper gelangt, ist die Reaktion Durchfall, verärgerter Stuhl. Es ist unmöglich, sich selbst zu behandeln, und es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen, wie viel zu geben ist. Wenn Symptome einer Überdosis Wasser auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Wie bewerbe ich mich, muss gezüchtet werden, wann, wie oft und wie viel gegeben werden kann?

Apotheken-Dillwasser ist eine Flüssigkeit mit einem schwachen Anisaroma. Es wird dem Kind gegeben, aus einem Löffel zu trinken oder dem Trinkwasser den empfohlenen Geldbetrag hinzuzufügen. Das heißt, in einer Apotheke gekauftes Wasser kann nicht verdünnt werden, die Konzentration des Wirkstoffs in der Lösung beträgt 0, 05-0, 1%. Dies ist die Standardform der Dillwasserfreisetzung.

Merkmale der Verwendung eines gekauften Produkts

Manchmal raten Apotheker Apothekern, eine konzentrierte Lösung zu kaufen, daher gibt es Nuancen bei der Verwendung. Es sollte vor Gebrauch mit gekochtem Wasser verdünnt werden. Ab ein paar Tropfen kann die Dosierung für einen Teelöffel bis zu sechsmal täglich erhöht werden.

Wie man Tropfen einnimmt, Gebrauchsanweisung

Wie geben und wie viele Tropfen können Sie anfangen, Wasser für ein Neugeborenes zu trinken?

Die Behandlung mit Dillwasser beginnt mit kleinen Dosen, um die Reaktion des Körpers zu beobachten. Wenn keine Allergie vorliegt, erhöhen sich die Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung allmählich auf das 5-6-fache pro Tag. Eltern können zu jeder Tageszeit Wasser geben, wenn sie den Krankheitszustand des Neugeborenen sehen.

Gibt es medizinische Analoga?

Wenn die Eltern oder der Kinderarzt aus irgendeinem Grund beschließen, das Dillwasser zu ersetzen, werden Medikamente verschrieben, die das Neugeborene von Verdauungsproblemen befreien können. Zum Beispiel wird Plantex, ein beliebtes Arzneimittel auf der Basis von Fenchelfrüchten, in verpackten Beuteln verkauft, die bequem zu verwenden sind. Ein Beutel wird in einer Tasse kochendem Wasser bei Raumtemperatur gezüchtet. Es wird ab der zweiten Lebenswoche eines Neugeborenen angewendet.

Der Kinderarzt kann verschreiben:

  • "Sub-Simplex."
  • Espumisan.
  • Bobotik.
Der Wirkstoff Semiticon bindet Gase im Darm und wird dann vom Körper ausgeschieden. Die Präparate normalisieren die Arbeit des Darms, der durch Gase aufgeblasen wird, und beseitigen Blähungen.

Dillwasser ist ein sicheres, natürliches Heilmittel aus den ersten Lebenstagen eines Babys. Mit der Zeit verschwindet die Notwendigkeit, es täglich einzunehmen, der Stuhl normalisiert sich, die Gase sammeln sich nicht mehr an, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts normalisiert sich. Um den Zustand des Neugeborenen und die Ruhe der Eltern zu lindern, wird Dillwasser im ersten Lebensmonat ein unverzichtbarer Helfer sein.

Ähnlicher Artikel